Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 192.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vielen Dank für die Bestätigung.

  • Hallo, ich mache es ähnlich kurz wie Tengoku. Auf Grund von schwierig zu erhaltender Aktivität, sowie aus persönlichen Gründen, bitte ich nach interner Diskussion um die Löschung Korlands.

  • Schatz, wir müssen reden.

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Zitat: „Auch das 10x Deutschland-Argument aus Dreibürgen zu vernehmen ist humorvoll. REM wurde ja nur mehr "gach" auf die Karte gebracht, damit es von Dreibürgen geschluckt werden konnte. Insofern braucht man hier nicht päpstlicher sein als der Papst.“ Du mißverstehst Schönburg meines Erachtens, ihm geht es so weit ich das sehe (wobei man da natürlich im Zweifel selbst nachfragen sollte) nicht darum, wie viele deutsche Staaten auf der Karte sind, sondern, daß man die in gewisser Weise verknüpfen…

  • Schatz, wir müssen reden.

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Mir persönlich gefällt dieses Zusammengeworfene jedenfalls nicht, weil es mir zu unstimmig erscheint, ich möchte mir hier auch ein Zitat des Königs von Rem (Dreibürgen) erlauben: Zitat: „Ich finde die gegenseitige Koexistenz eigentlich wünschenswert. Vor allem, da - ich will es mal vorsichtig ausdrücken - der Großteil der OIK-Staaten sich qualitativ von der Mehrheit der CartA-Staaten doch sehr unterscheiden. Wenn allerdings jemals ein neues Kartenprojekt umgesetzt werden sollte, rege ich dazu an…

  • Schatz, wir müssen reden.

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Zitat von De Rossi: „Auch du bist herzlich eingeladen mitzuwirken und entsprechende Gedanken anzubringen. Es ist noch nichts in Stein gemeißelt und das BIK hat den Anspruch ALLE mitnehmen zu wollen!“ Bis jetzt könnte ich jedenfalls nicht sagen, daß mich diese Idee der Fusion wirklich überzeugt und ob der Gedanke alle mitzunehmen nicht zu zu großen Kompromissen führt, erscheint mir auch die Frage. Allen es Recht zu machen, ist schließlich noch keinem gelungen.

  • Schatz, wir müssen reden.

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Was ist dieser fraglos optisch einigermaßen gelungene Entwurf denn letztlich aber mehr als eine große OIK? Kein stimmiges Klima mehr und wie unter diesen Umständen etwa (als Beispiel) die historische Verbundenheit Astors und Albernias entstanden sein soll, scheint doch durch den zwischengeschobenen Nordkontinent der OIK höchst fragwürdig. Angesichts der quasi aufgefüllten Meere wird auch die historische Bedeutung der Seefahrer und Entdecker quasi aufgehoben. Generell ist der Norden zu sehr vollg…

  • Schatz, wir müssen reden.

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Zitat von Thomas McDiarmid: „Zitat von De Rossi: „Das ist sicher eine der Fragen, die noch entgültig geklärt werden müssen. Definitiv macht es aber wenig Sinn eine dritte Karte zu haben, und das ist auch nicht das Ziel des BIK.“ Sollte man daher nicht diese Frage vorher klären, bevor man anfäng herumzuwerkeln, wenn ich das im Forum richtig sehe?“ Das war ja gerade der geniale Schachzug, erst mal etwas ansprechendes anbieten, bevor es zerredet ist, und die Traditionalisten und Urgesteine auf der …

  • Das ist ja überhaupt keine Frage, daß ein solches "Ehrenamt" hauptsächlich mit Arbeit verbunden ist und die Kartengemeinschaft zuerst einmal dankbar sein muß, daß das jemand macht und nicht etwa der Amtsträger dankbar, daß man ihn gewählt hat. Ich hätte auch keine Einwände dagegen, Direktorenamt und Zeichneramt zu trennen bzw. das als Option anzubieten. Was wir aber nicht machen sollten, ist einen Zeichner auf "Lebenszeit" bestimmen. Ich möchte jedenfalls keinen "absetzen" müssen, nicht zuletzt …

  • Also ich fände es weit weniger befriedigend, wenn wir einen Kartographen, der seine Arbeit macht, abwählen müßten, nur damit ein anderer vermeintlich besserer Kartograph gewählt werden kann. Wer würde dann so leicht noch einmal zur Verfügung stehen? Es ist ja durchaus nicht garantiert, daß wir immer so einen unumstrittenen Kartographen haben werden wie De Rossi. Auch erspart das einem Kartographen, sein Amt zum natürlich immer unpassenden Zeitpunkt niederzulegen, wenn er nicht mehr möche. Letztl…

  • Ich sehe mich leider auf Dauer nicht in der Lage, die Funktion ordnungsgemäß auszufüllen und muß daher ablehnen, auch wenn es natürlich ehrt, dafür vorgeschlagen zu werden.

  • Es gibt aber einen Unterschied zwischen Selbstverständlichkeit (zum Beispiel einen guten Bekannten zu grüßen) und einem Anspruch (der eine kann etwas verlangen und der andere hat die Pflicht es auch zu tun). Man muß da auch unterscheiden, ob die CartA-MItglieder verlangen können, daß das Direktorium arbeitet oder ob das ein außenstehender Interessent verlangen kann. Letzterer hat dieses Recht definitiv nicht, weil die CartA keine amtliche Stelle oder dergleichen ist. Wobei ich selbst das Recht d…

  • Nun ja, faktisch begründet das wohl dann doch so eine Art Anspruch, daß das Direktorium einen Antrag auch tatsächlich bearbeitet. Zitat: „Was der Antrag ändert: 1. Es gibt keine Frist mehr. Kann man begrüßen, ein Antrag ist dann erst erledigt wenn er auch tatsächlich bearbeitet wurde. Anturien fiel damals auch beim ersten Mal nur durch weil das Direktorium schlicht überhaupt nicht abgestimmt hatte und die 168 h einfach runtertackerten. Was soll hier das Problem an der Änderung sein?“ Weil im Ext…

  • Ich sähe übrigens gerne die Privatautonomie (Abschlußfreiheit) erhalten. Die CartA ist kein Staat, sondern eine Art Vertragsgemeinschaft, die sich aussuchen kann, wer auf die Karte kommt und wer nicht. Sonst müssen wir noch detailierte Regeln aufstellen unter welchen Umständen eine Nation abgelehnt werden kann. Es könnte schließlich auch mal sein, daß völlig absurde Projekte oder Projekte von Anhängern menschenverachtender Ideologien auf die Karte wollen. Da muß dann das Direktorium auch mal mit…

  • Reservierungskriterien

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Zitat: „Der Anstand würde aber eine klare Antwort erfordern und mehr nehmen wir als unser Recht nicht in Anspruch.“ Das sehe ich nicht so. Wer sich enthält, will auf das Ergebnis der Abstimmung keinen Einfluß nehmen, das ist eine relativ klare Aussage. Zitat: „Das IL ist auf der CartA nicht erwünscht? Der Anstand würde aber eine klare Antwort erfordern und mehr nehmen wir als unser Recht nicht in Anspruch.“ Darauf kann ich für die Allgemeinheit keine Antwort geben, ich kann nur persönlich sagen,…

  • Reservierungskriterien

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Grimmberg hatte seinerzeit das Regelwerk der AIC nach dem Modell des (liberalen) Verfassungsstaates konzipiert. Für die CartA wurde das allerdings wieder etwas zurückgenommen. Für Bewerber gelten die damit verbundenen Prinzipien allerdings nicht. Das sieht man auch daran, daß etwa Bewerber nicht das Schiedsgericht anrufen können. Zitat: „Schliesslich haben wir ein Anrecht auf eine klare Antwort.“ Rechtlich betrachtet wohl nicht bzw. ist das Ausweichen auch eine Antwort. Ob das so, wie es gelaufe…

  • Reservierungskriterien

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Aus letzterem Umstand heraus hätte ich mich wohl auch enthalten oder zähneknirschend mit "ja" gestimmt. Aber das ändert ja nichts daran, daß da ein "kann" und kein "muß" steht. Das ist zwar nicht ganz unproblematisch, aber letztendlich doch vernünftig. Sonst müßten wir en Detail Regelungen aufstellen, wann eine MN nicht akzeptiert werden muß.

  • Reservierungskriterien

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Ob sich der Direktor nun enthält oder für befangen erklärt, ist doch letztlich wurscht, da wir keine Ersatzdirektoren haben. Und zu den Gerichten gibt es noch einen Unterschied, während es dort einen Rechtsanspruch auf Zugang und Entscheidung gibt, gibt es dergleichen in der CartA nicht: Zitat: „§ 13. Eintragungsbedingungen. (1) Jede Nation kann auf der Karte der CartA eingetragen werden oder einen Kartenplatz reservieren, sofern sie die folgenden Voraussetzungen erfüllt:“

  • Reservierungskriterien

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Zitat: „Allerdings sehe ich keinen Grund, warum sich jemand davon abhalten lassen sollte, als Direktor zu kandidieren, nur weil er sich ggf. auf ein Ja oder Nein festlegen muss.“ Etwa deshalb, weil man nicht dafür garantieren kann, daß man in jeder Angelegenheit hinreichend objektiv ist oder auch immer die Zeit findet, einen Antrag zu prüfen. Enthaltung ist ja das Gleiche wie Nichtteilnehme.

  • Reservierungskriterien

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Das Direktorium entscheidet, ob entsprochen wird. Erklärt sich kein Mitglied positiv, wird eben nicht entsprochen. Ich sehe keine Pflicht, sich dafür oder dagegen zu erklären. Wenn Du das haben willst, solltest Du eine entsprechende Formulierung zur Abstimmung stellen, aber man sollte sich dann nicht wundern, wenn ggf. dann vielleicht sich keiner mehr für die Ämter zur Verfügung stehen will. Die Bewerber haben sowieso kein Recht auf irgendetwas, weil die GO nur davon spricht, daß ein Bewerber au…

  • Reservierungskriterien

    Alfred Schündler - - Foyer

    Beitrag

    Im Grunde ist die Erklärung der Enthaltung ja nichts anderes als die Erklärung, daß man sich eben nicht erklären will. Eine Pflicht, sich zu erklären, sehe ich jedenfalls nicht.