Qualitätsmanagement

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gilgamesh schrieb:

      Da es ja mit der Bestandspflege aka Inaktivitätsprüfung schon ein wenig hapert
      Es verbessert den Bestand in keiner Weise, wenn man jeden Tag darauf schielt, ob man nicht endlich jemanden für inaktiv erklären könnte. Ja, Verland ist drüber, aber ansonsten hättest auch du selbsterklärter harter Hund keine Handhabe, irgendjemanden für inaktiv zu erklären. Dass du gerne einen anderen Ansatz hättest und manche Staaten selbst vor Ablauf der 30 Tage schon von der Karte werfen würdest, haben wir inzwischen alle verstanden.

      Wenn du deine Herangehensweise haben willst, dann hast du zwei, oder eigentlich drei Optionen: Du bist Delegierter und kannst dafür sorgen, dass die Vollversammlung entsprechende Vorgaben macht. Du kannst dich zur regulären nächsten Wahl stellen und das Amt dann tatsächlich ausfüllen statt nach ein paar Wochen hinzuschmeißen. Oder du kannst dich sofort wählen und mich damit abwählen lassen.

      bin ich mal auf den ultimativen Test des Qualitätsmanagements des Serviceteams gespannt: Die Reservierung und damit Rückkehr der Holländer, die schon auf der OIK zweifelhafte "Arbeit" geleistet haben.
      Leute, die du nicht magst, haben dasselbe Recht, dass ihr Antrag neutral geprüft wird, wie Leute, die du magst.
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Oh man, bist du aus dem Bett gefallen oder warum gleich so agressiv? Als ob mein Meinung über bestimmte Staaten jemals etwas über deren Behandlung ausgesagt hätte. Dann wäre Valorien zum Beispiel von mir niemals als inaktiv geprüft worden, weil ich alle Staaten im turanischen Forum mag, einfach weil die Turanen bis auf die Kush-Person ein unglaublich sympathisches Völkchen sind.

      Und ich denke, dass jeder Antrag von mir aus gewissen Gründen in der VV scheitern wird, einfach weil eben nicht jeder nach neutralen Gesichtspunkten sondern nach Beliebtheit abstimmt. Dein Vorwurf kommt ja nicht von ungefähr; schließlich entscheiden die meisten nach Sympathie und nicht Objektivität. Aber bitte mir niemals Dinge unterstellen, nur weil du sie immer so machst.

      Und nein, mir geht es allein um Kartenpflege. Ich rechne mir zum Beispiel an, dass Freesland eben nicht mehr inaktiv ist, sondern kontinuierlich weitermacht. Ich denke, dass eine aktive Karte auch durch ein aktives Serviceteam erhalten wird. Und da ist Regeleinhaltung durchaus effektiv. Kann man damit alle Staaten aktiv auf der Karte halten? Wahrscheinlich nicht. Ist es dennoch eine effektive Methode? Vielleicht ja. Ob Verland noch aktiv wäre, wenn ich das Amt behalten hätte? Wer weiß. Aber es wäre möglich. Wir werden es niemals wissen.

      Und ich bleibe bei meinem Versprechen, nicht mehr anzutreten. Dennoch beharre ich auf mein Recht freier Meinung. Wenn das als Angriff oder Bosheit verstanden wird, dann ist das dein Problem und nicht meins. Ich weiß, dass es nicht in dieser Form gemeint war.
    • Du kannst dann ja mal deinerseits die Unterstellung, die du mir machst, begründen.

      Ich verfahre so, wie ich das bei meiner Kandidatur angekündigt hatte. Und dazu gehört auch, dass ich den einen oder anderen Staat schon angestupst habe, wenn auch nicht durch eine Inaktivitätserklärung nach exakt 30 Tagen. In einem Fall hast du dich sogar darüber beschwert, weil du wolltest, dass ich Staat A in Ruhe lasse und mich lieber um Staat B kümmere, den du offensichtlich gerne von der Karte loshaben würdest. Soviel zu deiner Neutralität.

      Es steht dir natürlich frei, deine Meinung zu äußern, aber wenn du nicht bereit bist, diese Meinung auch zur Abstimmung zu stellen oder es selber besser zu machen, dann bringt sie niemandem einen Mehrwert. Ich glaube, ich habe dir schon einmal gesagt, dass ich Backseat Driving nicht mag und mich auf diese Weise auch nicht beeinflussen lasse. Ich finde es unangemessen, wenn jemand ständig den Entscheidungen der eigentlich Zuständigen mit solchen Beeinflussungsversuchen vorgreift.
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Ich werde mir jedenfalls nicht die Meinungsäußerung versagen lassen, nur weil der Serviceleiter das "unangemessen" findet. Und natürlich war mir bewusst, welche Reaktion ich von dir bekomme. Deine Einstellung habe ich ja nach deiner Wahl genug zu sehen bekommen. Ich setze meine Hoffnungen daher eher in de Rossi, der vielleicht nicht meine Einstellungen teilt, aber sich dann nicht auch noch durch deine allzusehr beeinflussen lässt. Meine Ansichten teilt eh kaum jemand. Muss auch niemand. Und nein, das bedeutet im Umkehrschluss nicht automatisch, dass ich jede Scheiße von anderen fressen muss, nur weil das die Mehrheit ist.

      Und wenn es um Outremer geht: Welcher Gewinn ist jetzt für uns entstanden außer Platzverbrauch? Nordhanar etwa könnte dort sicher seine Version des Medianikanrainers platzieren und es wäre in jedem Fall ein Mehr für alle. Welcher Staat ist dabei für dich Staat A? Ich kann mich nicht entsinnen, dass ich mich für etwas anderes als Regeleinhaltung ausgesprochen habe, aber du hast bei diesem konkreten Beispiel sicherlich einen eindeutigen Link für mich.
    • Ich denke nicht, dass sich die Vorstellungen innerhalb des Serviceteams dahingehend besonders unterscheiden. De Rossi hat mich ja im Gegenteil in meinem Eifer für Inaktivitätserklärungen noch gebremst als ich welche auf den Tisch gebracht habe.

      Was Outremer betrifft halten sie schlicht die Minimalaktivität, die es braucht, um eine Feststellung zu verhindern. Mag sein, dass das Forum im Herbst zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt ausgefallen ist, aber wenn ich die 30 Tage nicht nachvollziehen kann, gibt es nichts zu entscheiden. Der Staat, bei dem du über mein Erscheinen nicht erfreut warst, ist Chinopien.

      Wolltest du die Unterstellung, die du mir gemacht hast, übrigens noch begründen?
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Ich warte noch auf den Link.

      Und was nun die "Unterstellung" angeht, so denke ich durchaus, dass man dein Verhalten als agressiv bezeichnen kann. Das ist Eigenwarnehmung, die niemand teilen muss. Mir ist schon klar, dass du hier keinen Beitrag meinerseits sehen willst, das hast du ja schon ausreichend begründet. Fazit: Freie Meinungsäußerung, so lange sie der Mehrheit entspricht.
    • Ein Link auf PNs wäre wohl kaum zielführend.

      Für aggressiv kannst du mich halten, wenn du möchtest. Das ist, wie du sagst, eine subjektive Einschätzung. Meine subjektive Einschätzung ist, dass du sicher nicht weniger aggressiv auftrittst. Aber das ist nicht, was ich meine.

      Gilgamesh schrieb:


      Dein Vorwurf kommt ja nicht von ungefähr; schließlich entscheiden die meisten nach Sympathie und nicht Objektivität. Aber bitte mir niemals Dinge unterstellen, nur weil du sie immer so machst.
      Du unterstellst mir im zitierten Text, dass ich immer nach Sympathie und nicht Objektivität entscheiden würde. Das ist schon eine ziemlich heftige Unterstellung, findest du nicht?

      (Und eine relativ absurde noch dazu, denn bei meinem beschränkten Aktivitätsradius in den MNs habe ich für die meisten MNs sowieso weder Sympathien noch Antipathien.)
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Es mag Leute geben, die nur durch starre Regeln davon abzuhalten sind, nach Sympathie vorzugehen. Ich zähle mich nicht dazu und finde es zweckdienlich, nicht nur schwarz und weiß, sondern auch Graustufen zu unterscheiden, auch wenn das unzweifelhaft subjektiver ist. Ich glaube nicht, dass ich Staaten in vergleichbaren Situationen in irgendeiner relevanten Weise ungleich behandelt habe. Ich glaube auch nicht, dass dir jede meiner Kontaktaufnahmen bekannt ist.

      Die letzten zwei, drei Wochen war ich MN-technisch effektiv abwesend. Wenn du Abwesenheit als Desinteresse interpretieren möchtest, sei dir das unbenommen.
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Nun bist du ja wieder anwesend und kannst auch eure Gespräche zum Antrag aus dem Serviceteam umsetzen statt einfach nichts zu tun. Ja, das kannst du. Es wäre immerhin eine Möglichkeit. Aber so spiegelt es die "Aktivität" aus dem Forum des Antragstellers nach Antrag wider. Auch eine Möglichkeit des stillen Protestes. Nur ob das dort als angemessene Kritik verstanden wird?
    • Die Interpretation des Geschriebenen ist immer frei für den Betrachtenden. Doch Erfassung deckt sich nicht immer mit Intention. Gerade vergangene Erfahrungen mit gewissen Gemeinden in gewissen Gefilden dieses Hobbys sollten den geneigten Interessenten eröffnen, dass man selbst durchaus schon "Opfer" oder Subjekt der sehr speziellen Interpretation war und das nicht zum Vorteil des allgemeinen Gesprächflusses.

      (Das dürfte mit Abstand das am übelsten Gestelzte gewesen sein, das ich je verbrochen habe, aber es ist alles wahr :/)
    • Gilgamesh schrieb:

      Thelma Vilhjálmsdóttir schrieb:

      Ich kann ehrlich gesagt, den viel beschworenen, nicht endenwollenden Zustrom neuer Projekte nicht erkennen.

      Vielleicht fehlt mir aber auch die Kreativität dafür.
      Meinst du nicht, dass eine ungepflegte Karte voller inaktiver Staaten eine abschreckende Wirkung auf neue Spieler haben könnte? Wenn du ein neues Spiel auswählst, schaust du da nicht, wie das "Framework" ist?
      Ich fürchte wir haben verschiedene Auffassungen, lege meine Meinung jedoch gerne dar.

      Zuerst einmal: Ich bin der Auffassung, dass eine volle Karte hübscher ist.

      Auch aus legacy-Gründen bin ich eher für die Beibehaltung von Strukturen und/oder Staaten. Ich vertrete auch die Auffassung, ein Projekt sollte eher gewandelt werden, als dieses immer neue probieren vom dröfzigsten Deutschland. Mit neuen Regionen/Gebirgen/Städten/Religionen usw. Das würde aber auch eine gewisse, nötige Diversifikation der heutigen Projekte bedeuten.

      Ich würde, wenn man noch mal von vorne Anfangen würde, auch die Karte in einem engen Rahmen vorgeben. Das gibt auch legacy in die Geschichte. Im Grunde ist das Muster ja in der Regel gleich, es gibt unlocalisierbaren Bereich, eine Hauptstadt und ein paar große Städte die bespielt werden, dazwischen viel leere um Masse/Größe zu erklären. Das ist auch nicht anders zu machen, ein bespielen jedes Dorfes ist unverhältnismäßig, aber dann muss auch nicht jede MN wieder neu Anfangen.
      Vielleicht könnte man Gebiete dann über Gamification verteil, da wir das aber wohl nicht erleben werden, ist die Abschweifung wohl auch nicht sehr zielführend.

      Es werden Inaktive oder fast Inaktive Staaten bisher nicht gekennzeichnet, daher kann die Karte an sich nicht abschrecken. Ich fände es besser, wenn Inaktive Staaten der "Nachwelt" übergeben würden und aus den failed states etwas neues entstünde. Das ist aber wohl auch wieder dem legacy-Denken geschuldet.

      Letztlich bin ich immer noch der Auffassung, dass möglichst wenige Foren oder eine Projektübergreifendebenutzerverwaltung erstrebenswert wäre. Auch diese Punkte werden wohl zu meinen Lebzeiten nichts mehr werden.
    • Dann an der Stelle ein RIP an Nerica, die dann die massen an dreibürgischen/outremerschen/barnstorvischen etc Kolonien in ihre Geschichte nehmen müssen..

      Es ist, so sehe ich das zumindest aber ich bin ohnehin ein Anhänger der gerne sogenannten "mikronationalen Besonderheiten" (die sich etwa in Ratelon sehr stark zeigen, auch Astor hat sie noch, tötet sie aber grade), so dass es in den MNs dazugehört dass die Karte sich regelmäßig ändert, ich denke da an Dreibürgen, das die Form mehrfach gewechselt hat

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sergeij W. Motaljow () aus folgendem Grund: Tippfehler, "nich" soll es nicht heißen, sondern "noch"

    • Thelma Vilhjálmsdóttir schrieb:

      Es werden Inaktive oder fast Inaktive Staaten bisher nicht gekennzeichnet, daher kann die Karte an sich nicht abschrecken. Ich fände es besser, wenn Inaktive Staaten der "Nachwelt" übergeben würden und aus den failed states etwas neues entstünde. Das ist aber wohl auch wieder dem legacy-Denken geschuldet.
      Ich möchte mich diesem Aspekt ausdrücklich anschließen - hatte es ja schon bei der letzten Diskussion um Inaktivitäten/Löschungen so vertreten.