Zusammenschluss mit einem inaktiven Staat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zusammenschluss mit einem inaktiven Staat

      Ich möchte eine andere Auffassung äußern als die von Herrn Saxburger. Ein Zusammenschluss auf der CartA kann nach der Grundordnung keine Aufnahme einer MN in die andere sein, sondern der Zusammenschluss zu einer gemeinsamen (neuen) MN. Dabei geht nicht nur das Gebiet auf der Karte in der gemeinsamen MN auf, sondern meines Erachtens auch die weiteren Rechte und Pflichten - wie beispielsweise auch der Status "als vom Serciceteam als inaktiv festgestellt" von Ozeania.
      Sir Robert Charles Wellesley, KAE, KOC
      Delegate of the Dominion of Cranberra
      Former Deputy Director of the CartA
    • Denne Ziang Belai schrieb:

      § 14. Zusammenschluss, Teilung und Abtretung von Staatsgebiet.
      (1) (...)
      (2) Mitgliedsstaaten können ihr Staatsgebiet zusammenschließen, sofern diejenigen Mitgliedsstaaten, die sich zusammenschließen wollen, dem ausdrücklich bei der CartA zustimmen. Sofern die betreffenden Mitgliedsstaaten aufgrund eines Forenverbundes gemäß § 2 (2) durch einen gemeinsamen Delegierten vertreten werden, gilt die Hinterlegung der entsprechenden Informationen bei der CartA durch den gemeinsamen Delegierten als Zustimmung der Mitgliedsstaaten.
      (3) Ein Mitgliedstaat kann Teile seines Staatsgebietes an einen anderen Mitgliedsstaat abtreten, sofern beide Mitgliedsstaaten dem ausdrücklich bei der CartA zustimmen. Sofern die betreffenden Mitgliedsstaaten aufgrund eines Forenverbundes gemäß § 2 (2) durch einen gemeinsamen Delegierten vertreten werden, gilt die Hinterlegung der entsprechenden Information bei der CartA durch den gemeinsamen Delegierten als Zustimmung der Mitgliedsstaaten. Der CartA ist ein § 11 (2) Ziffer 7 entsprechender Kartenausschnitt mitzuteilen, der die genaue Größe und Position der abzutretenden Teile des betreffenden Staatsgebietes darstellt.
      (4) (...)
      Ich verstehe es so Patrick. Der Zusammenschluss würde aus Sicht der CartA bedeuten, dass Ozeania "zu Aurora" eingetragen werden müsste, so wie Farnestan und al-Bathía noch als "zu TUR" eingetragen sind.

      Es ist quasi eine Verschmelzung: "Aktiver" Staat (Aurora) nimmt inaktiven Staat (Ozeania) auf. Aus Sicht der CartA ist es damit ein zusammengeschlossenes Staatsgebiet - und damit gilt der Status des "übernehmenden" Staates.
      Ozeania gehört kartenrechtlich zu Aurora. Aurora ist nicht als inaktiv festgestellt.
      Glenverness gehört CartA-technisch jetzt zu Albernia.

      Was ich daran etwas verwirrend finde:
      SimOff gilt diese kartenrechtliche Regelung. Auf der Karte, die als Grundlage für viele Sims genutzt wird, stehen dann Zusammenschlüsse da. SimOn ist aber keine Aufnahme von Glenverness in Albernia erfolgt, es ist SimOn immer noch eigenständiges Staatsgebiet.

      Ja, die CartA ist eine reine SimOff-Organisation. Und als dieser Punkt der GO geschaffen wurde, nahm man in Kauf, dass damit SimOff und SimOn möglicherweise auseinandergehen.
      Verwirrend finde ich es trotzdem, weil ich mir das "Warum" nicht direkt erschließen kann.

      Delegierter des Königreichs Pottyland
    • Ja, ungefähr so sehe ich das auch. Wobei es formal keinen übernehmenden Staat gibt, sondern einen Zusammenschluss von gleichberechtigten Staaten, aber wenn einer aktiv ist und einer nicht, dann müsste das Gesamtgebilde eigentlich als aktiv gelten. Es wird ja auch keine MN als inaktiv markiert, weil in einer ihrer Provinzen nichts mehr passiert.

      Dass die Regeln der CartA es an einigen Stellen begünstigen, Dinge auf der Karte einzutragen, die simon nicht so sind, finde ich persönlich auch nicht so gut. Andererseits gab es ja auch die Meinung, dass das sogar die generelle Vorgehensweise für Unterforenstaaten sein sollte. Im Fall Glenverness/Albernia kommt die Initiative nicht von mir, aber solange die Regeln so sind und die Spieler das so wollen, sehe ich auch nichts verwerfliches darin. Wenn es am Ende zu einer Reform der Regeln führt, bin ich auch nicht unglücklich. ;)
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Patrick Botherfield schrieb:

      Wobei es formal keinen übernehmenden Staat gibt, sondern einen Zusammenschluss von gleichberechtigten Staaten
      Gerade, als ich es als Frage formulieren wollte, kam das Verständnis.
      Im Prinzip würde es hier also als "neuer" Staat gewertet werden, der halt den Namen eines bereits eingetragenen Staates beinhaltet?

      Nur zum Verständnis anhand eines konkreten Beispiels:
      Die Staaten Gran Novara und Targa waren eigenständige Staaten. Dann schlossen sie sich zum Medianischen Imperium zusammen. Das war ein Zusammenschluss, wie er in der GO gedacht war. Und die Trennung erfolgt angesichts der Auflösung des MI auch entsprechend.

      Aber wie ist es bei Albernia und Glenverness? Das sind ja weiterhin zwei eigenständige Staaten. Es gibt keinen neuen Namen, unter dem man gemeinsam aktiv ist. Und Glenverness wurde auch nicht durch Albernia "aufgenommen". Trotzdem ist es ein Zusammenschluss nach § 14 II GO, der dann unter dem bisherigen Namen "Königreich Albernia" geführt wird? Oder ist es kein Zusammenschluss nach § 14 II GO, wenn das Staatsgebiet tatsächlich nicht vereint wurde?

      Ich bin da ehrlich verwirrt und möchte es gerne verstehen :)

      Delegierter des Königreichs Pottyland
    • Der Gedanke ist wohl derselbe wie bei Daivan: Es hat sich die VR eintragen lassen, aber das Serviceteam scheint dennoch davon auszugehen, dass auch die Republik Daivan vom eingetragenen "Daivan" erfasst ist (obwohl dieses nicht als Bestandteil der MN VR Daivan simuliert wird). Die innere Verfasstheit eines auf der CartA eingetragenen Gebildes ist offensichtlich egal für den Status als Mitgliedsstaat.

      Für Chinopien gilt bis dato übrigens das selbe: Es ist als Bestandteil Futunas eingetragen, wird aber als unabhängiger Staat beschrieben und bespielt.
      Sir Robert Charles Wellesley, KAE, KOC
      Delegate of the Dominion of Cranberra
      Former Deputy Director of the CartA
    • Benutzer online 1

      1 Besucher