Änderung der GO: Templeton

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mich stört die Verschiebung jetzt nicht so gewaltig. Aber warum soll Nerica jetzt unbedingt woanders hin? Antica v2.0 kann doch auch woanders liegen.


      Im Grunde löst aber auch das Problem nicht. Es gibt keine MN die aktuell irgendwo hin will. Wir räumen immernoch proaktiv für undefiniert MNs (die es meist dann doch nie gibt) Platz frei. Es geht nämlich nicht um die Löschung, sondern darum neuen Projekten Platz zu schaffen. Das geht auch ohne einen full-wipe.

      Warum kann die CartA nicht zwangsweise bei konkretem Bedarf von Staaten ohne Aktivität Landmasse abknipsen und Neugründungen zuteilen?

      Das würde allen Seiten gerecht werden. So frickeln wir nur herum und nach der nächsten Landgrabbing Welle stehen wir vor genau demselben Problem. Was dann? Antica v3?
      Delegierter
      der Republic of West Nerica

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anozie Nwankwo ()

    • Anozie Nwankwo schrieb:

      Mich stört die Verschiebung jetzt nicht so gewaltig. Aber warum soll Nerica jetzt unbedingt woanders hin? Antica v2.0 kann doch auch woanders liegen.


      Im Grunde löst aber auch das Problem nicht. Es gibt keine MN die aktuell irgendwo hin will. Wir räumen immernoch proaktiv für undefiniert MNs (die es meist dann doch nie gibt) Platz frei. Es geht nämlich nicht um die Löschung, sondern darum neuen Projekten Platz zu schaffen. Das geht auch ohne einen full-wipe.

      Warum kann die CartA nicht zwangsweise bei konkretem Bedarf von Staaten ohne Aktivität Landmasse abknipsen und Neugründungen zuteilen?

      Das würde allen Seiten gerecht werden. So frickeln wir nur herum und nach der nächsten Landgrabbing Welle stehen wir vor genau demselben Problem. Was dann? Antica v3?
      Argumentum baculinum!
      Dennoch wären da noch einige Millionen Quadratkilometer zu verteilen. Dies nur als Anmerkung. Und da so viele Nationen nach "Europa" möchten, könnten wir "Europa" entsprechend vergrößern. Wie das als Karte aussieht, werden wir wohl noch sehen. Man könnte natürlich fragen, ob ein solcherart vergrößertes Antica überhaupt den historischen Druck nach Ausdehnung auf andere Erdteile ausgelöst hätte. Vielleicht wäre die Konsequenz daraus die Vorherrschaft der chinopischen Sprache vor der albernischen? Eben weil es diesen Druck vielleicht nie gab? Spekulationen, natürlich.
    • Wenn gewünscht kann ich einfach mal etwas in den Raum werfen.

      Ich wollte das nicht konkret werden lassen wenn niemand hier auch nur ansatzweise daran interessiert ist. Das scheint ja nicht der Fall zu sein. Dann mach ich mir gerne die Arbeit.


      Gebt mir bitte eine Woche. Die aktuelle extrem chaotischen Ereignisse auf der Welt lassen mir gerade wenig Freizeit. Mit etwas Glück komme ich am Wochenende dazu etwas zu posten.
      Delegierter
      der Republic of West Nerica
    • Anozie Nwankwo schrieb:

      Wenn gewünscht kann ich einfach mal etwas in den Raum werfen.

      Ich wollte das nicht konkret werden lassen wenn niemand hier auch nur ansatzweise daran interessiert ist. Das scheint ja nicht der Fall zu sein. Dann mach ich mir gerne die Arbeit.


      Gebt mir bitte eine Woche. Die aktuelle extrem chaotischen Ereignisse auf der Welt lassen mir gerade wenig Freizeit. Mit etwas Glück komme ich am Wochenende dazu etwas zu posten.
      Das wäre schön und sehr verdienstvoll. Und immer schön bedachtsam, die Verwicklungen auf der Welt machen einen ja beinahe atemlos. Ein zweites Vietnam...
    • Patrick Botherfield schrieb:

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir mit objektiven mechanischen Kriterien nicht weiterkommen. Es gab ja schon den Vorschlag, deine Regel noch zu erweitern, um Missbrauch noch schwerer zu machen, und einen Mindestabstand zwischen diesen drei Beiträgen einzuführen. Genau das ist die Methode, die unser Regelwerk immer komplizierter und inkonsistenter macht (wir stolpern ja regelmäßig über Fälle, wo keiner erklären kann, was genau der Sinn dahinter ist, dass eine Regel in Fall A gilt, aber in Fall B nicht), und am Ende doch mehr Kollateralschäden produziert als das gewünschte Ziel zu erreichen.
      Ich bin auch gegen eine Verkürzung der Überprüfungsintervalle. Dennoch glaube ich, dass zumindest der Automatismus bei der Inaktivität einen Mehrwert hat. Das Limit der CartA ist 30 Tage, es sollte nicht dadurch ausgedehnt werden, dass das Serviceteam erst noch eine (von angemeldeten Nutzern live verfolgbare) Feststellung treffen kann.

      Patrick Botherfield schrieb:

      Stärken wir lieber das subjektive Element. Bei Wahlen kann man darauf Einfluss nehmen, wie es von Seiten des Serviceteams ausgeübt wird. Das heißt, Punkt 1 lassen wie es ist und dem Serviceteam die Flexibilität lassen, auf die individuellen Fälle individuell zu reagieren, und Punkt 2 und vor allem 3 ändern.
      Ich plädiere dafür, alles anzugehen. Wie aber schon gefordert und angeboten, sollten alle drei Ziffern des Antrages getrennt abgestimmt werden.

      Patrick Botherfield schrieb:

      Schluss wäre halt dann, wenn jemand anderes den Platz braucht. Es gibt ja eigentlich keinen vernünftigen Grund, leeren Platz zu schaffen, wenn ihn niemand braucht.
      Wobei ich bezweifeln möchte, dass wir das so genau wissen. Beispielsweise zu Barnstorvia habe ich eine recht konkrete Debatte lesen können, dass eine MN eigentlich gerne in den Westen Anticas möchte, dort aber wegen der großen blockierten Fläche keinen Platz findet.

      Jeder Interessent bemüht doch zuerst auf die aktuelle Karte, um auszugucken, wo sein Land hin könnte. Ob dann in irgendeinem Regelwerk steht, dass man auf bestimmte Flächen trotzdem Zugriff hätte, so weit schaut dann doch keiner.

      Patrick Botherfield schrieb:

      Nicht wirklich. Wie gesagt, nach Widerspruch funktioniert Ziffer 2 nicht mehr. Und wer es schafft, alle 30 Tage einen Beitrag zu verfassen, der schafft es auch, rechtzeitig Widerspruch einzulegen - zumal die Abstimmung in der Vollversammlung ja eine E-Mail an alle bedeutet und der Delegierte das damit kaum verpassen kann. Insofern wäre Ziffer 2 ein großer Aufwand für vorhersehbar kein Ergebnis.
      Nicht, wenn wir zusätzlich Ziffer 3 beschließen, welche ja explizit auf die Nr. 2 Bezug nimmt.

      Ich nehme aber gerne deinen obigen Vorschlag auf, die Nr. 2 zu ergänzen statt eine neue Nr. 3 einzufügen. Außerdem nehme ich den Vorschlag von Anozie Nwanko auf, die notwendige Mehrheit abzusenken. Somit schlage ich vor, Ziffer 2 wie folgt neu zu formulieren, wobei der Klammerzusatz noch zu diskutieren wäre:

      2.§ 16 Abs. 2 Nr. 2 wird wie folgt neu gefasst:

      "2. Auf begründeten Antrag des Serviceteams oder von fünf Delegierten, wenn ein Staat über einen längeren Zeitraum [von mehr als 90 Tagen] offensichtlich keine interne, kontinuierliche Aktivität im eigenen Forum gezeigt hat, auch soweit eine Feststellung nach Nr. 1 nicht getroffen wurde. Über den Antrag debattiert die Vollversammlung, wobei dem Delegierten des betroffenen Staates wenigstens vierzehn Tage Zeit für eine Stellungnahme einzuräumen ist, bevor es zur Abstimmung kommen kann. Der Antrag ist erfolgreich, wenn mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen dem Löschantrag zustimmt."

      In Ziffer 3 des Antrages müssten damit korrespondierend noch die Worte "und Nr. 3" gestrichen werden.


      Patrick Botherfield schrieb:

      Das sieht mir je nach zukünftigem Inhalt der weißen Fläche potenziell problematisch aus für alle nericanischen Staaten, in deren Geschichte Kolonisierung durch Antikäer vorkommt.
      Ja, das betrifft bis auf Rajansa alle Staaten in der südlichen Hälfte Nericas. Auf deren Ausgestaltung sollte man schon angemessen Rücksicht nehmen.

      Patrick Botherfield schrieb:

      Das größere Problem ist aber wahrscheinlich sowieso, dass die Fläche für Neueintragungen nicht dadurch zu einem zweiten Europa wird, dass wir sagen, dass dort eins ist (was eine Vorgabe wäre, von der ich dachte, dass sie in der CartA sowieso nicht erwünscht ist?), sondern durch "europäische" Nachbarn. Irgendwelche zwei, drei Staaten müssen also immer noch den Anfang machen, um hier einen Grundstein zu legen.
      Vielleicht kann man im Zuge dieser "Landaufschüttung" gleich mehrere anticäische Staaten zu einem Umzug bewegen. :huh:

      Oder man erweitert tatsächlich Antica an sich. Ob sich möglicherweise die große Kluft zwischen Antica und Harnar zu einem gewissen Teil mit Festland auffüllen ließe? Bis zu einem gewissen Grad könnte man auch Land zwischenschieben, also den Kontinent nach Süden wachsen lassen - soweit das für die betroffenen Staaten klimatisch noch passend wäre.

      Anozie Nwankwo schrieb:

      Im Grunde löst aber auch das Problem nicht. Es gibt keine MN die aktuell irgendwo hin will. Wir räumen immernoch proaktiv für undefiniert MNs (die es meist dann doch nie gibt) Platz frei. Es geht nämlich nicht um die Löschung, sondern darum neuen Projekten Platz zu schaffen. Das geht auch ohne einen full-wipe.
      Wie oben schon geschrieben: Wir wissen gar nicht, ob eine (neue oder wiederauferstandene) MN den Platz einer bestehenden, inaktiven MN einnehmen möchte. Ich würde mich an der Stelle eines solchen Projektes jedenfalls nicht trauen, das hier bei der CartA Kund zu tun. Wir haben ja schon in Barnstorvia gesehen, dass sich dann plötzlich doch etwas regt - und zwar Widerstand.

      Anozie Nwankwo schrieb:

      Warum kann die CartA nicht zwangsweise bei konkretem Bedarf von Staaten ohne Aktivität Landmasse abknipsen und Neugründungen zuteilen?

      Das würde allen Seiten gerecht werden. So frickeln wir nur herum und nach der nächsten Landgrabbing Welle stehen wir vor genau demselben Problem. Was dann? Antica v3?
      Dafür müsste man aber unbedingt definieren, welche Staaten inaktiv sind, bei denen die Fläche dann "zur Disposition" stünde. Das sprengt wohlmöglich den Rahmen der Debatte, weil es ein alternatives Konzept ist (über das wir weiter oben auch schon ein wenig philosophiert haben). Oder nicht? ?(
      __________

      Stuart B. Templeton
      Delegierter der Demokratischen Union Ratelon
    • Exakt. Ich bitte um Abstimmung getrennt nach folgenden Ziffern (die ich lediglich redaktionell noch einmal überarbeitet habe, ohne dass der Inhalt abweicht zu den zuletzt diskutierten Änderungen):

      1.
      § 16 Abs. 2 Nr. 1 der Grundordnung wird die folgt neu gefasst:
      "1. Durch das Serviceteam der CartA, wenn im Forum des betreffenden Staates in den vorgehenden 30 Tagen nicht wenigstens drei zur Simulation oder Ausgestaltung gehörende Beiträge in dauerhaft öffentlich einsehbaren Forenbereichen verfasst wurden. Beiträge, die eindeutig externen Ursprungs sind, werden bei der Zählung nicht berücksichtigt. Die Inaktivität tritt ein mit dem Zeitpunkt, an dem ihre Bedingungen eingetreten sind. Die Feststellung durch das Serviceteam ist lediglich deklaratorisch."


      2.
      § 16 Abs. 2 wird eine Nr. 3 mit folgendem Inhalt angefügt:
      "2. Auf begründeten Antrag des Serviceteams oder von fünf Delegierten, wenn ein Staat über einen längeren Zeitraum von mehr als 90 Tagen offensichtlich keine interne, kontinuierliche Aktivität im eigenen Forum gezeigt hat, auch soweit eine Feststellung nach Nr. 1 nicht getroffen worden ist. Über den Antrag debattiert die Vollversammlung, wobei dem Delegierten des betroffenen Staates wenigstens vierzehn Tage Zeit für eine Stellungnahme einzuräumen ist, bevor es zur Abstimmung kommen kann. Der Antrag ist erfolgreich, wenn mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen dem Löschantrag zustimmt."


      3.
      § 16 Abs. 4 wird die folgt neu gefasst:
      "Im Fall von Abs. 2 Nr. 1 wird der entsprechende Mitgliedsstaat nicht sofort gelöscht, sondern zunächst als inaktiv gekennzeichnet. Innerhalb einer Frist von vierzehn Tagen kann der Löschung von Seiten des betroffenen Mitgliedsstaates widersprochen werden. Im Fall von Abs. 2 Nr. 2 gilt die Löschung unmittelbar mit Feststellung des Abstimmungsergebnisses in der Vollversammlung."


      Vielen Dank!
      __________

      Stuart B. Templeton
      Delegierter der Demokratischen Union Ratelon
    • Könntest du dir ggf. vorstellen 2. noch mit 2/3 Mehrheit vorstellen einzureichen, wenn es scheitert? Ich vertraue nämlich einer einfachen Mehrheit der VV nicht ausreichend, nur damit das hier deklariert ist. Ansonsten stimme ich den Abänderungen nämlich zu.


      Anthropous ekalesa, ou katharmata.
      He glossa sou me protrecheto tou nou.

    • Ich kann mir vorstellen, den Antrag dann mit dieser Änderung erneut zu stellen, ja. Aber ich schlage vor, dass du schon jetzt einfach einen Änderungsantrag zu Ziffer 2 stellst, der da lauten kann:

      2.
      § 16 Abs. 2 wird eine Nr. 3 mit folgendem Inhalt angefügt:
      "2. Auf begründeten Antrag des Serviceteams oder von fünf Delegierten, wenn ein Staat über einen längeren Zeitraum von mehr als 90 Tagen offensichtlich keine interne, kontinuierliche Aktivität im eigenen Forum gezeigt hat, auch soweit eine Feststellung nach Nr. 1 nicht getroffen worden ist. Über den Antrag debattiert die Vollversammlung, wobei dem Delegierten des betroffenen Staates wenigstens vierzehn Tage Zeit für eine Stellungnahme einzuräumen ist, bevor es zur Abstimmung kommen kann. Der Antrag ist erfolgreich, wenn wenigstens zwei Drittel der abgegebenen Stimmen dem Löschantrag zustimmt."

      Darüber würde dann zuerst abgestimmt und man hätte diese Formulierung dann ggf. auch schon in der End-Abstimmung.
      __________

      Stuart B. Templeton
      Delegierter der Demokratischen Union Ratelon
    • Stuart Templeton schrieb:

      August I. schrieb:

      Das ist herablassend. Es ist immernoch ein Hobby.
      Ja, unser gemeinsames Hobby. Das durch inaktive Staaten auf der Karte in Mitleidenschaft gezogen wird. Wir sehen aus wie die Deppen, wenn sich jemand statt in eine der aktiven MNs nach Barnstorvia verirrt. Außenpolitisch kann man mit euch auch nichts anfangen, da man gar keine Garantie hat, dass ihr die nächsten 30 Tage überlebt.

      August I. schrieb:

      Das löst in jedenfalls nicht das allgemeine Aktivitätsproblem der meisten MNen.
      Allerdings das konkrete Aktivitätsproblem einzelner MNs.

      August I. schrieb:

      Ich wünsche mir, hier würden auch Dinge, die nicht zum Thema passen, woanders plaziert werden.
      Dann ist es bedauerlich für dich, dass du hier deine Zensur nicht durchsetzen kannst.

      August I. schrieb:

      Nein, du möchtest, dass deine Definition von Aktivität von der CartA übernommen wird und sich damit verschärft.
      Das Wort Aktivität mal von einem Lexikon definiert (geklaut bei Google):

      Ak·ti·vi·tät
      /aktiviˈtɛːt,Aktivitä́t/


      Substantiv, feminin [die]

      1. [ohne Plural] aktives Verhalten, Betätigungsdrang, Energie; Wirksamkeit
      "die politische Aktivität der Partei hat sich verstärkt"

      2. [meist im Plural] Handlung, Tätigkeit, Maßnahme
      "illegale, terroristische Aktivitäten"

      Du hast mehr Energie (und Worte) in diese Debatte gesteckt als wohl in einem Jahr in die Nordmark oder in Barnstorvia.

      August I. schrieb:

      Es gibt eine Regelung in der Grundordnung, eine Verschärfung wird keinen positiven Effekt bringen, außer mehr freiflächen, die dann auch nicht simuliert sind.
      Ich gehe gerne das Risiko ein, eine freie Fläche zu haben, für die sich jemand begeistert und eine MN gründet, als eine belegte Fläche zu haben, die als Friedhof herhalten muss, maximal vielleicht als Museum, in dem der Staub bereits historischen Wert hat.

      August I. schrieb:

      Wir suchen nach einer Lösung, die nicht die Auslöschung Einzelner, sondern die Schaffung neuer Möglichkeiten zum Ziel hat?
      Ich stelle sehr in Frage, dass du dafür die notwendige Aktivität aufbringen kannst oder willst, Mr. "Hobby". ;)

      August I. schrieb:

      Liebe Moderation, entschuldigt bitte, dass ich so frech war und euren Job mache. Aber ich war gerade hier.
      Die kommen anscheinend gut ohne deine "Hilfe" klar und diskutieren lieber sachlich mit.

      Ich sehe zwar nicht, dass wir unserem Hobby gemeinsam frönen, nur weil wir über die CartA miteinander verbunden sind.
      Außenpolitisch ist immer etwas möglich, nur musst du in der Regel gedUld aufbringen, weil die meisten MNen nicht so "aktiv" sind, wie du es gern hättest.

      Es ist erfreulich, dass du Google bedienen kannst, lesen und verstehen sind offenbar noch ausbaufähig. Auch in deiner schnell zusammen gesuchten Definition ist kein Zeitrahmen vorgegeben, in dem "aktive" Spieler "Energie" aufbringen müssen.
      Da ist die Carta schon weiter als der Duden, denn hier sind immerhin 30 Tage als Zeitrahmen vorgeben, und das ist auch gut und ausreichend so.
      Meine Kraft hätte ich gerne in eine Sim gesteckt, aber da wir ja eine Gemeinschaft sind und es nicht Ziel der CartA ist, nur Interessen Einzelner zu verwirklichen, ist es als Delegierter auch meine Pflicht die Interessen meiner Mitspieler zu sichern.

      Ich finde es fraglich, ob eine leere Karte wirklich attraktiv auf mögliche neue Projekte wirkt. Woher kommt diese Annahme?

      Ein Dank für die anderen Ideen zu einer versöhnlichen Lösung. Mein Gedanke war auch, wieso eigentlich nicht mehr Landmasse zur Verfügung zu stellen? Ich denke, das wäre die einfachste Möglichkeit, um den vielen Projekten, die der Antragssteller in der Warteschlange sieht, die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu verwirklichen. Ich hoffe die neuen Spielerinnen und Spieler dürfen dann in dem Maß aktiv sein, wie sie es für richtig halten und die Grundordnung der CartA es ihnen vorgibt.
      Wir Projekte, die gern auch neben dem VL andere Dinge erleben, sollten geschlossen den Antrag bzw. die Anträge ablehnen.

      Im Übrigen:
      Wenn ich hier Themen anderer - passenderer - Stelle diskutieren möchte, ist das keine Zensur, sondern Moderation.
      Da du offensichtlich Google bedienen kannst, schau dich Mal nach der Definition um.

      Achja, zum Thema Sachlichkeit:
      Eine sachliche Diskussion hätte ich mir auch von dir gewünscht. Wenn in diesem Beitrag nicht ganz so sachliche Aussagen enthalten sind, bitte ich das zu entschuldigen. Es ist nur schwer angegriffen zu werden, mit unsachgemäßen Äußerungen und herabwürdigen Aussagen und dabei die ganze Zeit sachlich zu bleiben.
      Hans Majestet
      Kong August av den Nordmarket
    • Benutzer online 1

      1 Besucher