Die CartA politisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja und das will ich auch in der fertigen Karte tun. Da manche MNs aber so ihre Spezialitäten haben, muß ich das korrekt recherchieren und mir ein System ausdenken, daß möglichst viel darzustellen erlaubt, ohne, daß es vollends unübersichtlich wird.

      In Dreibürgen wären etwa folgende Spezialitäten: Regierung wird auf Reichsebene frei gewählt, damit parlamentarische Monarchie, aber ohne den Bundesrat aus den Fürsten ist kein Gesetz durchzubringen (ohne den Reichstag aber auch nicht), damit wohl also - auch wenn die Regierung nicht vom Monarchen eingesetzt wird - konstitutionelle Monarchie. Dazu Pflicht für Parteien sich zur Monarchie zu bekennen und in den Kolonien Wahlrecht zum Reichstag nur für Siedler und denen qua Qualifikation/Test gleichgestellte Indigene. Dazu ist der diplomatische Dienst ausschließlich beim Hof.

      Angesichts solcher Finessen wird das alles etwas dauern.
    • Danke für den Hinweis. Das Differenzierungskriterium zwischen Mehrparteiensystem und Blocksystem ist (zumindest bei mir), ob sich die Anteile der Parteien verschieben können. In der DDR zum Beispiel gab es keinerlei Möglichkeit auf die Zusammensetzung der Volkskammer nach Organisationen Einfluß zu nehmen, die war im Voraus festgelegt. Man konnte zwar Kandidaten streichen, aber dann wäre der gleiche Block (z.b. SED, LDPD, CDU, die FDJ usw. ) eben wieder berechtigt gewesen, so lange Wahlvorschläge zu machen, bis eben die freie Stelle besetzt ist. Dahingegen können sich in Tir und Severanien die Kräfteverhältnisse verschieben.
    • Die Schrift werde ich anpassen, sobald alles eingefärbt ist. Es gibt sie - sobald sie fertig ist - eh als svg, dann kann man sie nach Belieben skalieren oder auch selbst bearbeiten/aktualisieren, wie man sie braucht.

      Meine Überlegung ist nämlich vielleicht auch über die Schriftfarbe oder Schriftart zwischen parlamentarischen Regierungen und präsidialen zu unterscheiden. Weiß ich aber noch nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fang Kai-Schek ()

    • Das Problem war mir nicht bewußt, weil ich dann immer gleich auf "Originalversion aufrufen" klicke und im Firefox ist das dann bei mir kein Problem. Aber das mag ja nach Farbschema und Browser anders aussehen, danke für den Hinweis, daß da ein Problem besteht. Ich hatte schlicht alles weggedreht, das das ganze wie eine offizielle Karte aussehen läßt, obschon sie unvollendet und noch im Fluß ist.
    • Mal ein Hinweis: Im MN-Wiki existiert eine Liste der Staatsformen, die natürlich sehr überarbeitungsbedürftig ist, aber vielleicht auch als eine Grundlage für Eure politische Karte dienen kann. Umgekehrt wäre es natürlich sehr schön, wenn im Zusammenhang mit der Erstellung der Karte sich auch jemand berufen fühlt und bereit erklärt, den Wiki-Artikel zu überarbeiten und zu aktualisieren.

      Wie weit man die Staatsformen und Regierungssysteme differenzieren kann, sieht man recht gut in der entsprechenden RL-Liste in der Wikipedia. Vielleicht könnt Ihr daraus noch einige Anregungen für die Klassifizierungen der MN entnehmen.
    • Danke für die Hinweise.


      Vielleicht sollte ich das Schwarzhahnland dann streifen, oder ich mache es auch einfach grün.

      PS:

      Was das MNwiki angeht - in diesem Fall freilich nicht - ist mir allerdings irgendwann mal das Problem ins Bewußtsein getreten, daß man alles, was man da hochlädt oder schreibt am Ende unter CC steht und offen gesagt, bin ich mir nicht sicher, ob ich angesichts dieses Umstandes beispielsweise Texte zur Ausgestaltung von MNs im Wiki parallel veröffentlichen möchte. Vielleicht wäre es sinnvoll hier die Lizenzbedingungen so anzupassen, daß ein Mißbrauch in Form von Zweckentfremdung von Ausgestaltung für andere MNs durch austauschen einzelner Wörter der Form halber ausgeschlossen ist. Man kann ja freilich Ansprüche auf Mahngebühren oder Schadensersatzforderungen ohne vorherige Hinweise dann dennoch ausschließen. Aber ein kollegiales "Hör mal mein Freund, den Text ahbe ich für meine MN geschrieben, schreibe doch bitte Deine Ausgestaltungstexte selbst" sollte schon noch möglich bleiben.

      Früher war das Problem insofern weniger ein Problem, als Homepages in der Regel Staatshomepages waren und aus der Perspektive der Regierung verfaßt.
    • Halte ich für völlig übertrieben. Mahngebühren oder Schadensersatzforderungen? Die Mikronationen stehen doch in keinem wirtschaftlichen Wettbewerb zueinander. In all den Jahren ist mir kein Missbrauch untergekommen. Deine Vorsicht in allen Ehren. Wer kopiert, wird geächtet.

      Ich glaube, vielen ist nicht bewusst, was für ein wahnsinniger MN-Schatz das MN-Wiki ist.
    • Marilyn Mason schrieb:

      In all den Jahren ist mir kein Missbrauch untergekommen.
      Nicht im MN-Wiki, aber man erinnere sich an die einstige Mikronation ohne Namen, die ich hier vertrete.

      Marilyn Mason schrieb:

      Wer kopiert, wird geächtet.
      Tatsächlich verweigert die CartA MNs, die plagiieren, auch die Eintragung.

      Marilyn Mason schrieb:

      Ich glaube, vielen ist nicht bewusst, was für ein wahnsinniger MN-Schatz das MN-Wiki ist.
      Leider ganz oft sehr veraltet, aber Nostalgie ist ja manchmal auch was schönes. (Und es ist auch nicht, dass ich mich bemüßigt fühlen würde, an der Aktualität etwas zu ändern. Zu viele Baustellen gleichzeitig. ^^)
      __________

      Stuart B. Templeton
      Delegierter der Demokratischen Union Ratelon
      Hunde-Freund, Katzen-Unversteher

      Dieser Beitrag wurde mindestens 1 mal gelesen, zuletzt von dir! (Vor einem Moment)
    • Stuart Templeton schrieb:


      Nicht im MN-Wiki, aber man erinnere sich an die einstige Mikronation ohne Namen, die ich hier vertrete.

      Gut, das war ja jetzt schon eher speziell. Sowohl er als auch alles drumherum.

      Stuart Templeton schrieb:


      Leider ganz oft sehr veraltet, aber Nostalgie ist ja manchmal auch was schönes. (Und es ist auch nicht, dass ich mich bemüßigt fühlen würde, an der Aktualität etwas zu ändern. Zu viele Baustellen gleichzeitig. ^^)

      Klar. Für Aktualität gibt es auch einfach zu wenig Automationen, die das reale Wikipedia hat. Viele Artikel sind von vornherein nicht genug auf Zeitlosigkeit angelegt worden. Aber alleine all die Bearbeitungshistorien und die Aufzeichnungen ehemaliger Staaten usw. Nirgendwo gibt es ein besseres Verzeichnis, um z.B. nach alten URLs für die Wayback Machine zu schauen. ;)

      Ich finde es schade, dass nur noch nationale Wikis gepflegt werden.
    • Benutzer online 4

      4 Besucher