Kommentare zu: Aktuelle Karte der CartA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Längen- und Breitengrade erscheinen mir im Vergleich zu den anderen Kartenversionen sehr penetrant und erinnern an die ersten OIK-Karten; außerdem fehlt die Legende.

      Letztlich frage ich mich, weshalb das alte, durchaus ansehnliche Design, durch ein neues geändert wurde. Ich möchte nicht unbedingt persönliche Eitelkeit unterstellen, aber der Beweggrund interessiert mich schon, zumal gleiches bei Monsieur Kirk geschah, als er OIK-Kartograph wurde.


      EDIT: Mir fallen gerade noch folgende Dinge auf:

      • der (Meeres-)Raum von Nugensil bis Tehuri wurde völlig verhunzt, da Nugensil incl. der noch besiedelbaren Fläche, aber auch Inseln, die zum EU bzw. Ratharia gehören, sowie solche, die noch besiedelbar sind, entfernt wurden;
      • bei den Kolonien etc. fehlt vor dem Länderkürzel ein Leerzeichen;
      • Auroras Inselgruppe sollte wieder durch eine Linie von noch besiedelbarem Gebiet abgetrennt werden, denn bei den wenigen Pixeln ist die farbliche Markierung kaum bemerkbar;
      • bei Verdons Kolonie unter Cuello wird der vollständige Name nicht angezeigt, außerdem fehlt das Länderkürzel;
      • Hargan ist nur noch ein Name, die Insel fehlt;
      • die Insel zwischen dem westlichen 20. und 30. Breitengrades, kurz oberhalb des östlichen 60. Längengrades gehört zu Natal (EU), ist aber, da auch hier die die Zugehörigkeit weisende Linie entfernt wurde, scheinbar noch besiedelbar;
      • generell möchte ich zu den Linien, die die Zugehörigkeit angeben, empfehlen (das betrifft bei näherer Betrachtung noch andere), selbige wieder einzufügen;
      • die Breitengradbezeichnungen an der unteren Karte wurden entfernt, weshalb? Bei der Gelegenheit sehe ich, daß bei der alten Karte die Längengrade am rechten Rande auch nicht aufgeführt wurden, ggf. könnte das ebenfalls ergänzt werden;
      • den USA wurden an ihrer Ostküste gelegene Inseln "entzogen";
      • zwischen dem westlichen 20. und 30. Breitengrad wurden auf Höhe des westlichen 30. Längengrades Inseln entfernt, weshalb?
      • mag es sein, daß bei Chinopien eine andere Schrift (mit Serifen) gewählt wurde?


      Angesichts dieser Mängelliste möchte ich meine Frage, weshalb die ursprüngliche Karte bzw. Datei nicht übernommen werden konnte, mit gesteigertem Nachdruck an unseren neuen Kartographen richten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr. Friedrich McClane ()

    • Original von Henry Willburn Hygswitch
      Ja und mir fallen jetzt noch ein paar mehr Fehler auf.
      Ich wäre Meltania und Grasonce übrigens dankbar wenn sie mal Namen für ihre Überseegebiete bekannt geben würden.


      Die grasoncischen Inselnf fehlen ebenfalls, aber auf jeden Fall:

      Die Inselgruppe ganz im Westen sind die Îles de l'Ouest.
      Das Gebiet auf dem astorischen Kontinenten nennt sich Monegasse.
      Das Gebiet neben Bechar nennt sich Môrçia.
      Das Gebiet bei Tchino heisst Mique-Tsao.
      Louis-Philippe d'Irviné
      Gesandter der Volksrepublik Grasonce
    • Hmm, das Ergebnis überzeugt mich nicht. Ich habe mich schon damals bei der OIK darüber geärgert, daß JoSchu und später Kirk hinsichtlich der Konturen und der Breiten- und Längengrade anscheinend über wenig Stilgefühl verfügten: ich habe nicht umsonst beide Elemente schwach gestaltet; das Auge dankt es einem nämlich doch. Besonders bei sehr unregelmäßigen Küstenverläufen (Albernia, Hybertina, Salbor) stört diese tiefschwarze Kontur sehr. Zu dem Gitternetz wurde ja schon alles gesagt.

      Das alles sind jedoch Kleinigkeiten im Vergleich zu den vielen Fehlern: nicht nur fehlen ganze Landmassen, auch die Eismassen im Norden und Süden vermisse ich: was ist da passiert? Auch könnte man sich durchaus die Mühe machen, Sonderzeichen zu beachten (es heißt "Jernøya", nicht "Jernoya"). Ich hoffe doch, daß es bald eine überarbeitete Version geben wird.
    • Nüchtern betrachtet fallen mir noch weitere Dinge auf:

      • Wo kommt die Datumsgrenze her? Wer legte diese fest? Ich dachte, das läuft hier alles fein demokratisch ab...
      • Das Logo, wie ich das gestern übersehen konnte, ist mir schleierhaft, ist überhaupt nicht das der CartA. Das sollte auch mal im Header dieses Forums geändert werden;
      • für Kasatschok gilt selbiges wie für Chinopien: andere Schriftart;
      • bei Vashir fehlt die Bezeichnung "Quel'thalas (FUT);
      • Neuruh ist nicht mehr zu erkennen.
    • Original von Dr. Friedrich McClane
      • Auroras Inselgruppe sollte wieder durch eine Linie von noch besiedelbarem Gebiet abgetrennt werden, denn bei den wenigen Pixeln ist die farbliche Markierung kaum bemerkbar;
      • bei Verdons Kolonie unter Cuello wird der vollständige Name nicht angezeigt, außerdem fehlt das Länderkürzel;
        ...
      • generell möchte ich zu den Linien, die die Zugehörigkeit angeben, empfehlen (das betrifft bei näherer Betrachtung noch andere), selbige wieder einzufügen;


      Genau dies wäre auch der Punkt gewesen, den ich angesprochen hätte. Ich hätte gerne unsere Inseln markiert - also diese Inselgruppe mit der größeren und den vier kleineren darum, sowie diejenige Insel, welche direkt vor unserer Küste liegt.
      Qiánhé

      Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser
    • Also erstmal dankesehr für die Konstruktive Kritik, ich werde mal versuchen hier einige Antworten zu geben.

      Diese Karte ist ja nicht einfach eine in Photoshop weiterbearbeitete Version der Bisherigen Karte. Sondern ich habe alle Pfade aus Photoshop mittels Illustrator exportiert in eine svg welche ich mit Inkscape bearbeite.
      In sofern ist es nicht verwunderlich dass sich ein paar Fehler eingeschlichen haben, wie fehlende Inseln.
      Man sehe mir das nach ich werde die Fehler nach und nach ausmerzen.
      Das Bisherige Design indess ist nicht ganz so einfach zu rekreiren aber ich gebe allen recht dass es so weniger Ansprechend ist...ich werde versuchen mich an das alte etwas anzunähren...zum Beispiel gebe ich allen Recht dass die Breitengrade etwas dezenter seien können.

      Alles in allem hatte ich mehr negative Kritik erwartet. Und nehme angesichts der Tatsache dass ich ja neu bin und noch etwas Übung brauche mal sehr positiv auf und werde euch wenn ihr nichts dagegen habt weiter als Kartograph erhalten bleiben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Henry Willburn Hygswitch ()

    • Die Datumsgrenze folgt in der Realität nur darum nicht dem 180° Längengrad weil es links und rechts und natürlich Direkt auf ihm viele Inselstaaten gibt welche sich je entweder eher dem Westen als dem Osten zugehörig fühlen und deshalb schlängelt sich die Datumsgrenze zwischen ihnen durch.
      Bei uns ist dass nicht der Fall weshalb ich davon ausging das sie Ruhig einfach dem Meridian folgen kann.
    • Original von Dr. Friedrich McClane
      Die Längen- und Breitengrade erscheinen mir im Vergleich zu den anderen Kartenversionen sehr penetrant und erinnern an die ersten OIK-Karten; außerdem fehlt die Legende.

      Da steht das mit den Breiten und Längengraden was ich in Angriff genommen habe. Auch eine Legende habe ich wieder integriert.

      Original von Dr. Friedrich McClane
      Letztlich frage ich mich, weshalb das alte, durchaus ansehnliche Design, durch ein neues geändert wurde. Ich möchte nicht unbedingt persönliche Eitelkeit unterstellen, aber der Beweggrund interessiert mich schon, zumal gleiches bei Monsieur Kirk geschah, als er OIK-Kartograph wurde.

      Weil Menschen keine Maschienen sind und eigene Ideen einbringen wollen. Das Gilt für mich, aber auch für Monsieur Kirk und wen auch immer.
      Frischer Wind kann auch zu Verbesserungen führen. Ausserdem hoffe ich mal dass sie mir etwas Lehrgeld...will sagen Kartenversionen die weniger gut Ankommen zugestehen werden.




      Original von Dr. Friedrich McClane
      der (Meeres-)Raum von Nugensil bis Tehuri wurde völlig verhunzt, da Nugensil incl. der noch besiedelbaren Fläche, aber auch Inseln, die zum EU bzw. Ratharia gehören, sowie solche, die noch besiedelbar sind, entfernt wurden;

      Den habe ich hoffentlich Korrekt wiederhergestellt. Aber schauen sie ruhig nochmals drüber, offensichtlich haben sie da ja ein Auge für.

      Original von Dr. Friedrich McClanebei den Kolonien etc. fehlt vor dem Länderkürzel ein Leerzeichen;

      Done

      Original von Dr. Friedrich McClaneAuroras Inselgruppe sollte wieder durch eine Linie von noch besiedelbarem Gebiet abgetrennt werden, denn bei den wenigen Pixeln ist die farbliche Markierung kaum bemerkbar;

      Habe ich noch nicht gemacht haben sie recht. Aber ich schaue mal wie ich das Ansprechend umsetzen kann.

      Original von Dr. Friedrich McClanebei Verdons Kolonie unter Cuello wird der vollständige Name nicht angezeigt, außerdem fehlt das Länderkürzel;

      Das ist wohl passiert weil sich bei einem Schriftartwechsel die Schrift aus dem Textfenster rausschob. habe es korrigiert: Das selbe Problem gab es übrigens auch bei Terre Lézarde der Verdonischen Kolonie.

      Original von Dr. Friedrich McClaneHargan ist nur noch ein Name, die Insel fehlt;

      die Insel war schon noch da, verschwand aber glaube ich unter dem Text. Ist aber auch nen kleines Teil

      Original von Dr. Friedrich McClanedie Insel zwischen dem westlichen 20. und 30. Breitengrades, kurz oberhalb des östlichen 60. Längengrades gehört zu Natal (EU), ist aber, da auch hier die die Zugehörigkeit weisende Linie entfernt wurde, scheinbar noch besiedelbar;

      Ähm ich weiß echt nicht wo sie meinen...es gibt keine westliche Breite, nur Länge .... und meinen sie nun Nördliche oder Südliche Breite?
      Ich finde es jedenfalls nicht, würde mich aber freuen wenn sie es mir nochmals beschreiben.

      Original von Dr. Friedrich McClanegenerell möchte ich zu den Linien, die die Zugehörigkeit angeben, empfehlen (das betrifft bei näherer Betrachtung noch andere), selbige wieder einzufügen;

      siehe Oben

      Original von Dr. Friedrich McClanedie Breitengradbezeichnungen an der unteren Karte wurden entfernt, weshalb? Bei der Gelegenheit sehe ich, daß bei der alten Karte die Längengrade am rechten Rande auch nicht aufgeführt wurden, ggf. könnte das ebenfalls ergänzt werden;

      Witzig sie betrachten das hier genau andersrum als ich.
      Da die Breitengrade nur an einer Seite angegeben waren habe ich dass auf die Längengrade ausgeweitet.
      Ich kann es aber gerne ändern. Oder wollen wir in der Sache die VV entscheiden lassen?

      Original von Dr. Friedrich McClaneden USA wurden an ihrer Ostküste gelegene Inseln "entzogen";

      Muss ich nochmal nachschauen.

      Original von Dr. Friedrich McClanezwischen dem westlichen 20. und 30. Breitengrad wurden auf Höhe des westlichen 30. Längengrades Inseln entfernt, weshalb?

      Wo denn jetzt? Nord oder Süd?

      Original von Dr. Friedrich McClanemag es sein, daß bei Chinopien eine andere Schrift (mit Serifen) gewählt wurde?

      Ja wurde. habe es zwar wieder geändert fand es aber ganz passend für die großen geschwungenen Schriftzüge. Naja mal schauen was draus wird. eine Kunstvollere Art der Beschriftung wird sich jawohl noch finden lassen.

      Original von Dr. Friedrich McClaneAngesichts dieser Mängelliste möchte ich meine Frage, weshalb die ursprüngliche Karte bzw. Datei nicht übernommen werden konnte, mit gesteigertem Nachdruck an unseren neuen Kartographen richten.

      Freilich können sie das fragen, und es ist wohl auch berechtigt, die antwort ist: Ich bin nach wie vor von den haushohen vorteilen des svg Formats und von Inkscape gegenüber Photoshop überzeugt, besonders was Kartenwerke und Logos angeht, ausserdem kann ich damit besser umgehen. Ich hatte aber vor meiner Wahl klargemacht dass ich vor allem mit Inkscape Erfahrung habe.
      Die ganzen Fehler die sie Ansprechen kommen aber vor...und liegen in der Natur der Sache bei einem ich nenne es mal Programmwechsel. Wenn sie einmal ausgemerzt sind gelten sie also auch nichtmehr als Argumente gegen mein Vorgehen, nur als solche gegen meine Sorgfalt.
      Aber wie gesagt ich bin neu, man sehe es mir nach.
    • So weit so gut, Grasonce wuerde dennoch darum bitten, die kleine Inselgruppe, die zu den Iles de l'Ouest gehoeren auch aufzufuehren. Siehe dazu den Eroeffnungspost dieses Threads.

      In der Legende finde ich persoenlich den Begriff "Kolonie" ein wenig ungluecklich, da es sich im Beispiele Grasonces nicht um Kolonien, sondern schlichtweg Ueberseegebiete handelt, aber aufhaengen werde ich mich jetzt deswegen nicht, sollte es keinen anderen passenderen Begriff geben.


      Was ich empfehlen wuerde auszuprobieren neben einer noch blasseren Laengengradlinie, wie blassere Grenzlinien aussehen wuerden. Ebenso wuerde ich es bevorzugen, wenn die kleinen Inseln nicht so eckig sind, aber alles zu seiner Zeit. So weit finde ich die Karte sehr gut und freue mich auf weitere Entwicklungen.


      Oh, btw, ich wuerde auch vorschlagen eine kleinere Schriftart fuer die Laendernamen und aehnliches zu Nutzen und Ueberseegbiete generell mit einer kleineren Schrift als die Mutterlaender zu versehen. Eventuell auch hier eine blassere Schrift als Pechschwarz.
      Louis-Philippe d'Irviné
      Gesandter der Volksrepublik Grasonce

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Louis-Philippe d'Irviné ()