Angepinnt Kommentare zu: Aktuelle Karte der CartA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir werden alle unsere eigenen Anforderungen haben und werden politischem Diskurs, Rollenspielelemente und gestalterisch-inhaltlicher Ausgestaltungstiefe oder Technik genauso unterschiedlich wahrnehmen und bewerten. In irgendeinem Land wird bspw. eine Grundschule simuliert. Das ist für mich bspw. absurd. Andere wiederum finden Wahlen durch die Spieler absurd und wollen alles von der Spielleitung aus vorgeben. Am Ende sind wir trotzdem auf einer Karte gelandet.
      Berban Eklar
      Alter Mann und ehemaliger Kartenzeichner diverser Organisation in den 00er Jahren.
    • Berban Eklar schrieb:

      Am Ende sind wir trotzdem auf einer Karte gelandet.
      Naja, gut. Es gibt da auch keine wirklichen Alternativen. ;)

      Ich denke, jeder hat da so seinen eigenen Maßstab, was er mindestens als Aktivität (bzw. Input anderer) benötigt. Ich selbst kann z.B. nur schwer Selbstgespräche führen (verschiedene IDs), anderen fällt das leichter. Also brauche ich mehr "von außen". Deswegen fällt es mir in Ratelon so schwer. Da hätte ich auch alles planmäßig umkrempeln können, aber die Motivation, das faktisch alleine zu tun, hat gefehlt.

      Gestern Abend/heute Nacht hatte ich mal wieder ein kleines Erlebnis, das man auch bis 3 Uhr nachts in einem Forum zusammenkommen und viele Beiträge austauschen kann. Mal schauen, ob die Teilnehmer heute alle diese Foren-URL noch wieder finden werden. :D
      __________

      Stuart B. Templeton
      Delegierter der bont- und kriegsgebeutelten Demokratischen Union Ratelon,
      auch wenn seine Heimat, die Republik Roldem, inzwischen unabhängig davon ist
      Hunde-Freund, Katzen-Unversteher

      Dieser Beitrag wurde mindestens 1 mal gelesen, zuletzt von dir! (Vor einem Moment)
    • De Rossi, du sprichst mir wie so häufig aus der Seele.

      Und das ist vielleicht auch ein Kernproblem: Es hat sich so viel verändert und getan in den letzten... 20 Jahren. Sowohl bei den Mitspieler*innen persönlich, als auch auf der Welt.

      Und so bewundernswert ich auch zum Beispiel die futunische Ausgestaltung und die Spieltiefe eines Faantir Gried finde, so interessiert ich eine Zeit lang auf politische Simulationen diverser Nationen geschaut habe, so wenig kann man überhaupt ein "einheitliches" Spielkonzept ausmachen.

      Es ist ein Hobby - und jeder hat andere Schwerpunkte. Manche Nationen leben von Politiksimulationen, andere haben ein komplett durchgesimmtes Militär, wieder andere den Fokus auf Gesellschaftssim. Und bis auf ganz wenige Ausnahmen habe ich leider auch den Eindruck, dass sich sehr viele unglaublich ernst nehmen.

      (Wenn tatsächlich nur rund 20 aktive Spieler*innen vorhanden sind, hat Pottyland davon alleine schon 1/5 ^^)


      Persönlich war ich noch nie ein Fan von starren Löschungsfristen. Andererseits gab es dann Projekte wie das wieder zum Leben erweckte Barnstorvia, das einen riesigen Teil der Karte einnahm und nur auf diese Art und Weise "losgeworden" werden konnte.

      Egal, was man von der Qualität der Beiträge halten möchte: Hätten wir nicht Urmel und den Hochkommamann, wäre Pottyland vor Corona auch definitiv von der Karte gelöscht worden. Das wäre schon schade gewesen.
      Allerdings hat unser König z.B. ein so prall gefülltes Privatleben, dass die Zeit für Pottyland meistens vor allem dafür ausreicht, neue Kinofilme und Bücher zu machen oder an dem Inhalt der Seiten zu werkeln. Für Beiträge im Forum ist da keine Luft mehr. Und ich habe teilweise auch wochenlang keine Lust, überhaupt bei den MNs reinzuschauen und meine Energie für oft müßige Diskussionen aufzubringen.

      Auch hier habe ich das Gefühl, dass Maßstäbe von 2003 an die 2023er-Mitspielerschaft angelegt werden sollen. Das kann passen, weil manche Mitspieler*innen noch in einer Zeit vor dem Jahre 2000 feststecken, ist in meinen Augen als Ansatz aber zumindest unglaublich fragwürdig.

      Delegierter des Königreichs Pottyland
    • Der Threadtitel paßt nur so halb, aber mal eine Frage in die Runde: Besteht Interesse an einem permanenten Link auf die jeweils aktuelle Karte der CartA, um sie z.B. auf dem eigenen Webspace einzubinden oder verlinken zu können? (Der Verlinker müßte den Link dann nicht mehr selbst aktualisieren.)

      Soweit der Platzmeister da keine Bedenken hat, ließe sich das eigentlich ohne großen Aufwand realisieren, sei es, daß man einfach die aktuelle Karte zusätzlich mit der Kennung "aktuell" (statt Datum) hochlädt, sei es qua htacess oder sei es auch, indem die neueste Karte künftig eben erst ein Datum im Dateinamen erhält, wenn sie nicht mehr aktuell ist.
    • Fang Kai-Schek schrieb:

      Der Threadtitel paßt nur so halb, aber mal eine Frage in die Runde: Besteht Interesse an einem permanenten Link auf die jeweils aktuelle Karte der CartA, um sie z.B. auf dem eigenen Webspace einzubinden oder verlinken zu können? (Der Verlinker müßte den Link dann nicht mehr selbst aktualisieren.)

      Soweit der Platzmeister da keine Bedenken hat, ließe sich das eigentlich ohne großen Aufwand realisieren, sei es, daß man einfach die aktuelle Karte zusätzlich mit der Kennung "aktuell" (statt Datum) hochlädt, sei es qua htacess oder sei es auch, indem die neueste Karte künftig eben erst ein Datum im Dateinamen erhält, wenn sie nicht mehr aktuell ist.
      Von uns aus ebenfalls, wir stimmen diesem Vorschlag zu.
    • Benutzer online 9

      9 Besucher