Qualitätsmanagement

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sergeij W. Motaljow schrieb:

      Habe ich Dir das nicht schon auf anderen Kanälen erklärt gehabt?Aber gut: wenn eine MN inaktiv ist, ist sie inaktiv, warum so tun, als sei sie noch da? Es verhält sich wie mit Spielern, wenn die inaktiv sind, sind die (und damit auch die IDs) inaktiv, wieso so tun, als seien sie noch da
      Hast du nicht. Was ist denn Inaktiv? 30 Tage kein Post? ein Post alle 29 Tage? Nur das Forum ist noch Online? Die Festlegung in der Grundordnung macht das ja noch etwas greifbar, aber wirkt nicht ein Post alle 20 Tage auch "abschreckend", wäre die Nation dann nicht aber fast inaktiv?

      Hagen Schlünder schrieb:

      Naja der Neue kann aber theoretisch selber gucken was auf seinem Wunschplatz vorher war (die Alten Karten sind ja kein Staatsgeheimnis...) und dann selber überlegen, was er einbauen will.Wenn die Inaktiven noch auf der Karte sind, kann man auch, aus angst jemanden auf die Füße zu treten, es lieber sein lassen.
      Dann können neue Spieler auch alle Foren durchsuchen, ob diese noch Aktiv sind. Und wenn der dann die Geschichte mancher Staaten sieht, da könnte er auch Angst haben jemanden auf die Füße zu treten und nicht kommen, trotzdem werden wir die alten Posts nicht nach 12 Monaten zukünftig löschen.

      Was schreckt den Gründer eigentlich gerade ab? Die Lage?
    • Natürlich ist man auch mit 20 Tagen inaktiv. Aber wie bereits erklärt wurde, besteht verantwortungsvolles Handeln aus Abwägung und deswegen wurden 30 Tage in der CartA angesetzt. Dass damit Pseudoaktivität und Grabstaaten ermöglicht werden, ist zwar nicht im Sinne der Regel, aber eben nicht zu verhindern. Wobei ich bei einigen vermute, es geht ihnen weniger um den Erhalt ihres Staates als um Blockade des Platzes oder der Gemeinschaft. Dieser neue Romstaat da etwa wird von einem dieser inaktiven Staatenhalter geführt und wenn die CartA blockiert wird, ist sie halt als Projekt weniger attraktiv, aber die Spieler sind dann vielleicht für ein ähnliches, aber dynamisches Projekt eher zu begeistern. Nur so als Gedankenspiel.
    • Thelma Vilhjálmsdóttir schrieb:

      Hast du nicht. Was ist denn Inaktiv? 30 Tage kein Post? ein Post alle 29 Tage? Nur das Forum ist noch Online? Die Festlegung in der Grundordnung macht das ja noch etwas greifbar, aber wirkt nicht ein Post alle 20 Tage auch "abschreckend", wäre die Nation dann nicht aber fast inaktiv?
      Weshalb fragst Du mich das denn? Du wolltest doch dass inaktive MNs auf der Karte nur gekennzeichnet werden...
    • Sergeij W. Motaljow schrieb:

      Weshalb fragst Du mich das denn? Du wolltest doch dass inaktive MNs auf der Karte nur gekennzeichnet werden...
      "wenn eine MN inaktiv ist, ist sie inaktiv, warum so tun, als sei sie noch da? Es verhält sich wie mit Spielern, wenn die inaktiv sind, sind die (und damit auch die IDs) inaktiv, wieso so tun, als seien sie noch da?"

      Du schreibst davon als sei Inaktivität etwas klar fassbares, das habe ich nicht behauptet gehabt. Also wirst du wohl eine Aussage dazu machen können, was Inaktivität genau ist. Das wird ja durch das Löschlabel auch nicht besser.
    • Hagen Schlünder schrieb:

      Naja der Neue kann aber theoretisch selber gucken was auf seinem Wunschplatz vorher war (die Alten Karten sind ja kein Staatsgeheimnis...) und dann selber überlegen, was er einbauen will.Wenn die Inaktiven noch auf der Karte sind, kann man auch, aus angst jemanden auf die Füße zu treten, es lieber sein lassen.

      Richtig. Erschreckend wie sehr hier in absoluten Kategorien gedacht wird.

      Man muss es als Service und Angebot sehen. Es geht doch nicht darum Vorschriften zu erlassen, sondern Hilfestellung zu geben. Ich hätte es toll gefunden West Nerica auf einer alten Kolonie aufzubauen. Das wäre richtig schön gewesen.

      Das heißt nicht, dass jeder es muss oder sollte. Wenn die CartA ein paar Hinweise zu alten Staaten und ein kleines Archives mit Fahen, lokalen Karten oder Hintergründen zu vergangenen Staaten hätte, wäre das ein Mehrwert. Den kann man nun nutzen oder auch nicht.

      Es ist mühsam das aus den Foren zu extrahieren. Extrem mühsam. Gerade für Anfänger ist das sogar so dermaßen schwer zu durchdringen, dass es unmöglich es sich selbst zu erarbeiten ohne seit 10 Jahre in der Szene unterwegs zu sein. Ich weiß wovon ich rede :D

      Heute existiert realistischerweise nur eine Option: Alles neu machen.

      Die MNs krallen sich doch eh nur immer mehr Land. Erst wenn sie vollständig untergehen (und fast alle Daten mitnehmen) wird es wieder frei.
      Delegierter
      der Republic of West Nerica
    • Anozie Nwankwo schrieb:

      n die CartA ein paar Hinweise zu alten Staaten und ein kleines Archives mit Fahen, lokalen Karten oder Hintergründen zu vergangenen Staaten hätte, wäre das ein Mehrwert.
      carta.mn-orga.de/forum/easylink/index.php/Overview/
      ein Link zum MNWiki wäre eventuell sinnig..


      Thelma Vilhjálmsdóttir schrieb:

      Du schreibst davon als sei Inaktivität etwas klar fassbares, das habe ich nicht behauptet gehabt. Also wirst du wohl eine Aussage dazu machen können, was Inaktivität genau ist. Das wird ja durch das Löschlabel auch nicht besser.
      Nein, das habe ich nicht getan, das hast Du getan. Bei Spielern ist das in der Tat einfach festzustellen, bei Staaten nicht so ganz... daher ja die Frage: Ab wann sollte Deiner Meinung nach ein Staat auf der Karte als inaktiv markiert werden?
    • Anozie Nwankwo schrieb:

      Wenn die CartA ein paar Hinweise zu alten Staaten und ein kleines Archives mit Fahen, lokalen Karten oder Hintergründen zu vergangenen Staaten hätte, wäre das ein Mehrwert. Den kann man nun nutzen oder auch nicht.

      Es ist mühsam das aus den Foren zu extrahieren. Extrem mühsam. Gerade für Anfänger ist das sogar so dermaßen schwer zu durchdringen, dass es unmöglich es sich selbst zu erarbeiten ohne seit 10 Jahre in der Szene unterwegs zu sein. Ich weiß wovon ich rede :D
      Nur wer soll das bitte erstellen? Das ist ein Haufen Arbeit und wir investieren hier eh schon soviel in Freizeit und unsere MNs. Dann sollen wir noch alle MNs verewigen? Das ist ja schon fast Völlerei.

      Edit: Hier, wenn du was zum Futtern willst. Erklärungen dazu gibt es nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gilgamesh ()

    • Gilgamesh schrieb:

      Natürlich ist man auch mit 20 Tagen inaktiv. Aber wie bereits erklärt wurde, besteht verantwortungsvolles Handeln aus Abwägung und deswegen wurden 30 Tage in der CartA angesetzt. Dass damit Pseudoaktivität und Grabstaaten ermöglicht werden, ist zwar nicht im Sinne der Regel, aber eben nicht zu verhindern.
      Der Grundansatz der Regel erreicht halt nicht das Ziel, das man damit eigentlich erreichen wollte. So wie bei fast allen anderen zeitbasierten Regeln auch, die wir so haben. Es gibt die offensichtlich langfristig inaktiven Staaten, die aber immer kurz vor Ablauf der Frist einen Beitrag absetzen. Und es gibt die Staaten, die zwar mal über 30 Tage kommen, aber nicht offensichtlich tot sind, so dass ich die lieber anstupse als sie zu löschen.

      Ein nicht unterlaufbares anderes objektives Kriterium fällt mir spontan nicht ein, aber man könnte selbstverständlich ein subjektives Verfahren mit Mehrheitsentscheid wie bisher für die erste Stufe möglich für den ganzen Prozess machen. Das bedeutet natürlich, dass beliebige Staaten von der Karte entfernt werden können, die gar nicht entfernt werden wollen. Aber letztendlich ist es ja genau das, was du forderst: Wenn andere einen Staat für inaktiv halten, soll er weg. Das muss man sich gut überlegen, ob man es will, unmöglich ist es nicht.

      Denkbar wäre auch eine Zwischenstufe, z.B. nach der Abstimmung nur Markierung als inaktiv (mit Möglichkeiten, später wieder als aktiv eingestuft zu werden), aber gelöscht wird erst dann, wenn ein anderer Staat sich auf derselben Fläche eintragen möchte.
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Gilgamesh schrieb:

      Nur wer soll das bitte erstellen? Das ist ein Haufen Arbeit und wir investieren hier eh schon soviel in Freizeit und unsere MNs. Dann sollen wir noch alle MNs verewigen? Das ist ja schon fast Völlerei.
      Edit: Hier, wenn du was zum Futtern willst. Erklärungen dazu gibt es nicht.
      Zum Beispiel in dem wir es die Staaten machen lassen. Das Wiki ist doch ein netter Ansatz zum zentralen Speichern.

      Mit den Bildern kann ich nichts anfangen. "Context is king" und so. Dennoch danke fürs Ausgraben.
      Delegierter
      der Republic of West Nerica
    • Patrick Botherfield schrieb:

      Gilgamesh schrieb:

      Natürlich ist man auch mit 20 Tagen inaktiv. Aber wie bereits erklärt wurde, besteht verantwortungsvolles Handeln aus Abwägung und deswegen wurden 30 Tage in der CartA angesetzt. Dass damit Pseudoaktivität und Grabstaaten ermöglicht werden, ist zwar nicht im Sinne der Regel, aber eben nicht zu verhindern.
      Der Grundansatz der Regel erreicht halt nicht das Ziel, das man damit eigentlich erreichen wollte. So wie bei fast allen anderen zeitbasierten Regeln auch, die wir so haben. Es gibt die offensichtlich langfristig inaktiven Staaten, die aber immer kurz vor Ablauf der Frist einen Beitrag absetzen. Und es gibt die Staaten, die zwar mal über 30 Tage kommen, aber nicht offensichtlich tot sind, so dass ich die lieber anstupse als sie zu löschen.
      Ein nicht unterlaufbares anderes objektives Kriterium fällt mir spontan nicht ein, aber man könnte selbstverständlich ein subjektives Verfahren mit Mehrheitsentscheid wie bisher für die erste Stufe möglich für den ganzen Prozess machen. Das bedeutet natürlich, dass beliebige Staaten von der Karte entfernt werden können, die gar nicht entfernt werden wollen. Aber letztendlich ist es ja genau das, was du forderst: Wenn andere einen Staat für inaktiv halten, soll er weg. Das muss man sich gut überlegen, ob man es will, unmöglich ist es nicht.

      Denkbar wäre auch eine Zwischenstufe, z.B. nach der Abstimmung nur Markierung als inaktiv (mit Möglichkeiten, später wieder als aktiv eingestuft zu werden), aber gelöscht wird erst dann, wenn ein anderer Staat sich auf derselben Fläche eintragen möchte.
      Es gibt tatsächlich eine andere Möglichkeit für dauerhafte Aktivität und diese wäre eine Verkürzung des Inaktivitätszeitraums auf 17 Tage(übliche Urlaubszeit von zwei Wochen plus Wochenende plus 1 Tag Kulanz ), ein automatischer Inaktivitätsstatus danach und eine automatische Löschung nach den 30 Tagen. Landet ein Staat in diesem Status, wird er bei Widerspruch mit einer Siebentagefrist für drei Monate belegt und dann bei Inaktivität sofort gelöscht.
    • Sergeij W. Motaljow schrieb:

      Thelma Vilhjálmsdóttir schrieb:

      Du schreibst davon als sei Inaktivität etwas klar fassbares, das habe ich nicht behauptet gehabt. Also wirst du wohl eine Aussage dazu machen können, was Inaktivität genau ist. Das wird ja durch das Löschlabel auch nicht besser.
      Nein, das habe ich nicht getan, das hast Du getan. Bei Spielern ist das in der Tat einfach festzustellen, bei Staaten nicht so ganz... daher ja die Frage: Ab wann sollte Deiner Meinung nach ein Staat auf der Karte als inaktiv markiert werden?
      Okay, ein Spieler ist inaktiv wenn er 3 Tage nichts schreibt? Wenn er ein Monat nichts schreibt, aber jeden Tag online ist? Ganz klar abgrenzbar.

      Bei der Inaktivität haben wir offensichtlich einen kleinsten Nenner, "fast Inakiv" oder ein Euphemismus könnte man sich selbst geben. Das muss ja im Zweifel nicht als Todesurteil, sondern kann vielleicht als Chance gesehen werden.
    • Gilgamesh schrieb:


      Es gibt tatsächlich eine andere Möglichkeit für dauerhafte Aktivität und diese wäre eine Verkürzung des Inaktivitätszeitraums auf 17 Tage(übliche Urlaubszeit von zwei Wochen plus Wochenende plus 1 Tag Kulanz ), ein automatischer Inaktivitätsstatus danach und eine automatische Löschung nach den 30 Tagen. Landet ein Staat in diesem Status, wird er bei Widerspruch mit einer Siebentagefrist für drei Monate belegt und dann bei Inaktivität sofort gelöscht.

      Ich habe die Lösung für dein Problem gefunden: t3n.de/news/ki-neuer-openai-textgenerator-1301677/
    • Gilgamesh schrieb:

      Es gibt tatsächlich eine andere Möglichkeit für dauerhafte Aktivität und diese wäre eine Verkürzung des Inaktivitätszeitraums auf 17 Tage(übliche Urlaubszeit von zwei Wochen plus Wochenende plus 1 Tag Kulanz ), ein automatischer Inaktivitätsstatus danach und eine automatische Löschung nach den 30 Tagen. Landet ein Staat in diesem Status, wird er bei Widerspruch mit einer Siebentagefrist für drei Monate belegt und dann bei Inaktivität sofort gelöscht.
      Das ist völliger Quatsch. Du nimmst eine langjährig als untauglich erwiesene Methode und veränderst ein paar Zahlen. Das ändert quantitativ was, aber nicht qualitativ. Du kriegst halt die doppelte Frequenz für Pseudo-Beiträge, und triffst mehr Staaten, die nur einen Durchhänger haben. Vielleicht überschreitet das dann sogar die Grenze, dass manche anfangen, es sicherheitshalber zu automatisieren, wie Thelma andeutet. Man kann ja in vielen Foren das Veröffentlichungsdatum im Voraus festlegen...

      Dieser Ansatz ist vielleicht als Symbol geeignet, aber nicht, um irgendein praktisch existentes Problem zu lösen.
      Patrick Botherfield
      Kingdom of Albernia
    • Du hast nicht wirklich gelesen. Ich rede von Automatismus, nicht von Inaktivitätsfeststellung. Es ist also kein Quatsch, sondern auch eine Entlastung für das Serviceteam, das damit keine unbequemen Entscheidungen treffen muss.

      Und natürlich kann man Aktivität noch verschärfen. Wir können eine innere und äußere Aktivität erwarten, denn wozu sonst auf der Karte sein? Also kann man auch Interaktion erwarten, muss ja nicht jeder mit jedem, es gibt ja Auswahl.
    • Ja mei, glaubst du, du kannst damit irgendein Problem lösen? Dann geht der Serviceleiter alle 14 Tage los und sucht alle MN nach Außenaktivitäten ab?

      Ich poste dann mit einer Botschafts-ID irgendwo in Astor, Turanien oder Dreibürgen mit je über 500 Posts in der Zeit und das soll jemand finden? Oder gängeln wir die Leute mehr, müssen sie sich selbst anzeigen?

      Ich sehe hier nur mangelnde Kompromissfähigkeit als Denkklotz sowie den Drang zur Überregulierung des Zeitmanagments.